Vicky

Nach über einem Jahr Wartezeit, kam neulich ein Anruf, das beim Kinderschwimmen ein Platz frei wäre. Zuerst dachte ich „häh???“, aber dann erinnerte ich mich schnell wieder an unsere Anmeldung vor einem Jahr.

Jetzt können wir auch einmal in der Woche planschen gehen.

Damit ich aber unser duschzeug nicht ständig in Plastiktüten zur dusche trage, hab ich uns heut eine vicky von Pattydoo genäht.
Innen ist beschichtete Baumwolle und außen normale Baumwolle.

image

Ich hab noch nie eine Tasche genäht, oder nach einer Video Anleitung. Zum Glück hat alles gut geklappt. Nur das bügeln hab ich vergessen 🙂

Von den Taschen werde ich definitiv noch mehrere nähen. Geburtstage und Weihnachten gibt’s dieses Jahr noch genug 😁

Liebe Grüße
Nimue

Fotosack

Gestern war meine beste Freundin bei uns zu Besuch. Unsere gemeinsame Leidenschaft war jahrelang das Fotografieren. Ihre Leidenschaft geht ordentlich weiter, meine hat seit der Geburt von Junior (20 Monate) gelitten und getauscht mit der Nähmaschine.

Meine Freundin fragte mich gestern, ob ich ihr nicht eine Art Sitzsack für ihre Kamera nähen kann. Dann müsste sie nicht immer ein Stativ mit sich rum schleppen.

Gesagt, getan. Schnell eine Art Hülle aus beschichteter Baumwolle genäht, so kann der Sack auch mal im feuchten Gras rumliegen und die Kamera nimmt keinen Schaden.

IMG_2367 IMG_2369

Befüllt hat sie das ganze mit Styroporkügelchen aus einem alten Sitzsack. Und da sie den Matratzenstich besser beherrscht als ich, durfte sie sich die Wendeöffnung selbst zunähen 😛

Ich wünsche Dir alle Zeit gutes Licht und viel Freude mit Deinem Stativsack 😀 Schön das Du da warst!!!

Liebe Grüße
Nimue

Für Oma

Meine Oma ist vor zwei Tagen ins Krankenhaus gekommen: schwere Lungenentzündung und evtl. Oberschenkelhalsbruch. Genaues weiß ich leider noch nicht.

Gleich fahre ich in meine alte Heimat um sie im Krankenhaus zu besuchen. Ein bisschen mulmig ist mir schon zumute, sie ist fast 85. Da steckt man sowas nicht mehr einfach so weg.

Da meine Oma leider auch fast blind ist, erübrigen sich Zeitschriften oder Bücher als Mitbringsel. Nen Mp3 Player besitzt sie auch nicht, also fallen Hörbücher im Krankenhaus auch weg.

Ich hab ihr jetzt schnell ein Nachtschrankutensilo genäht. Es ging wirklich schnell. Auf einen extra Boden habe ich verzichtet. Der Innenstoff ist beschichtete Baumwolle (abwaschbar) von Tedox und der Außenstoff ist ebenfalls von Tedox, auch leicht beschichtet, aber nicht zwingend wasserabweisend. Theoretisch könnte man das ganze auch wenden, aber es ist schon praktischer, wenn man innen die Beschichtung hat.

PhotoGrid_1399805727417

Um das ganze auch am Nachtschrank zu befestigen, habe ich Kam Snaps genommen. Ich habe mich für Rot entschieden, damit meine Oma die Knöpfe auch gut findet, da sie einen Kontrast zum schwarz/weiß bilden.

Mittlerweile habe ich mich mit den Kam Snaps angefreundet. So schlecht wie am Anfang sind sie doch nicht. Allerdings musste ich gefühlte 15 Stück erstmal in den Sand tackern, um Übung zu bekommen und zufrieden zu sein.

Theoretisch habe ich soeben auch meine erste „Tasche“ genäht. Da hab ich mich ja auch immer vor gedrückt. Finde Taschen generell nicht so toll und eher unhandlich, außerdem hatte ich da tierisch Respekt vor. Aber, ist ja gar nicht so schwierig. Für ne Kindergartentasche im September wird mein Können sicherlich ausreichen.

So, jetzt muss ich ein paar Fotos bearbeiten und vielleicht schon in den Blog stellen und dann gehts los, zur Oma.

Liebe Grüße

Nimue